Bürgerverein Porz-Langel e.V.

für ein liebenswertes Langel mit dörflichem Charakter


wir wünschen erholsame Sommerferien

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

WILLKOMMEN   BEIM BÜRGERVEREIN PORZ-LANGEL

Aktuelles und Wissenswertes aus unserem, für und über unseren schönen Heimatort

Sie haben Fragen, wir die Antworten -> sollten wir die mal nicht haben, machen wir uns kundig und informieren. Nutzen Sie das Kontaktformular, schreiben Sie uns Ihre Wünsche und Anregungen.

= = = = = = = = = = =

Vorankündigung -> zum Eintrag im Terminkalender:




 

 

 

_ _ _ _

Neues vom Tage

Bürgerverein Porz-Langel e.V. beim Fest auf dem Bornheims-Hof

Sehr gerne waren wir der Einladung unserer Mitglieder Marlies und Anton Henk sowie Ulla Henk-Katzemich und Thomas Katzemich gefolgt.

Thomas Katzemich eröffnete "die Schlacht am Buffet".


Bei hochsommerlichen Temperaturen verlebten wir einen wunderbaren Abend mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten - als Überraschung wurde eine "Paella" frisch zubereitet.










 
























               




Wir bedankten uns bei unseren Gastgebern mit einem Blumengeschenk 

und einem leckeren "Reben-Tröpfchen".


Es steht bereits jetzt fest, dass wir auch im nächsten Jahr für unsere Mitglieder 

wieder einen Grill-Abend veranstalten werden.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

J u l i  2 0 1 7

22.07.2017

Unsere Kinder 

Die Klärung der Frage, haben wir in Langel für unsere Kinder genügend Plätze U3 und Ü3 in unseren Kitas und danach auch ausreichend Klassen und Lehrkörper an unserer Grundschule, ist in unseren Fokus gekommen, nachdem in den letzten Wochen immer wieder über die Medien auf die Unterversorgung hingewiesen wird. 

Eine  Verbringung unserer Kinder in Kitas oder Grundschulen im Umland kann sicherlich nicht die Lösung werden - zudem durch vermehrte Bring- und Holfahrten die Umwelt zusätzlich belastet wird.


Planungsgebiet "An der Mühle"

Da bereits seit längerer Zeit aus der Verwaltung keine weiteren Entscheidungen zu erkennen sind, haben wir um eine Information über den Sachstand zur Planung "Vollversorger" gebeten.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald es bei beiden Themen neue Erkenntnisse gibt.

_ _ _ _ 

06.07.2017

Unterstützung aus der Bezirksvertretung Porz 

für das Langeler Auengewässer

Die Fraktionen innerhalb der Bezirksvertretung Porz haben einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung beauftragt werden möge, sich bei der Bezirksregierung dafür einzusetzen, die Langeler Teiche aus dem Eigentum des Landes NRW auf die Stadt Köln übergehen zu lassen. 

Die Unterhaltung und Sanierung der Teiche soll analog der Parkweiher von den Stadtentwässerungsbetrieben übernommen werden, dazu zählen insbesondere auch die Instandsetzung von Brunnen und Pumpwerk. Eventuell erforderliche Finanzierung der Instandsetzungsmaßnahmen soll aus Stadtverschönerungsmitteln erfolgen. 

In jedem Fall soll gewährleistet werden, dass sich dauerhaft eine ausreichende Menge an Wasser in dem Teich befindet, um die Flora und Fauna vor Ort zu schützen und zu erhalten. Dies soll insbesondere bereits für diesen Sommer sichergestellt werden.

Ein herzliches Dankeschön an die Porzer Fraktionen für ihren Einsatz zugunsten unseres schützenswerten Biotops.

Da haben die schriftliche Einlassung und die vielen Telefonate und Mails seitens des Bürgervereines Porz-Langel e.V. aber auch der enorme Einsatz der Langeler einen kleinen Erfolg gezeigt. 

Wir werden weiterhin nach dem Sachstand nachfragen und informieren.

_ _ _ _


Weiteres aus der Sitzung der Bezirksvertretung 7 - Porz

Die Liste über die Projekte, die aus dem Stadtverschönerungsprogramm 2016 eine Zuwendung bekommen sollen, wurde heute beschlossen. Auch für die Sanierung des Eulenbrunnens ist ein Betrag angedacht - endgültig wird aber alles erst in der September-2017-Sitzung des Finanzausschusses beschlossen werden.

http://www.ksta.de/koeln/porz/150-000-euro-fuer-bezirk-porz-soll-noch-ein-bisschen-schoener-werden-27965376

_ _ _ _

alles auf den Schultern der Bürgerschaft

Wir berichteten bereits im Mai 2017 - nachzulesen auf der Registerkarte "und bisher?"

Am 29. Juni 2017 fand im Rathaus Porz eine Sitzung zum Thema Verkehr im rrh. Kölner Süden statt, zu der Herr Bezirksbürgermeister van Benthem die Politiker und Orts- und Bürgervereine im Bezirk 7 eingeladen hatte. Herr Hans Baedorf und Frau Simin Fakhim-Haschemi von der Vernetzung der Bürgervereine Gremberghoven e.V., Libur e.V., Poll e.V.,Porz-Langel e.V., Porz-Mitte e.V., Urbach e.V., Wahn-Wahnheide-Lind e.V., Zündorf e.V., der Bürgervereinigung Ensen-Westhoven e.V., der Grengeler Ortsgemeinschaft e.V. und dem Förderkreis rrh. Köln e.V. erhielten die Möglichkeit anhand einer Präsentation nochmals aufzuzeigen, wie eine Entlastung für den Verkehr aus Langel, Lülsdorf und Ranzel über Zündorf in den Kölner Norden erreicht werden könnte.

Hierzu berichtete heute auch der Kölner Stadtanzeiger: 




http://www.ksta.de/koeln/porz/verkehrsplanung-buergervereine-und-politiker-diskutieren-umgehungsstrasse-in-porz-27929990?dmcid=sm_em

Aufgrund der sich in der Porzer Innenstadt anbahnenden beiden Großprojekte

->      Ertüchtigung Haupt- und Steinstraße

->      Abriß der Hertie-Immobilie und Neubau von 3 Wohn- und Geschäftshäusern

müssen wir uns auf enorme Belastungen einstellen.

Am 4.7.2017 stellte "Moderne Stadt" die Gesamtplanung, beginnend mit dem Abbruch des Hertie-Gebäudes einschließlich der Tiefgarage und dem Neubau von Haus 1, Haus 2 und Haus 3, vor. Es wird von einer Herstellungszeit von 5 Jahren, also bis 2022/2023, ausgegangen. Wenn die LKW den Abraum abfahren, geht die "Moderne Stadt" von bis zu 16 LKW pro Tag ( erhöhter LKW-Verkehr ) aus - es wird versucht werden, dass die LKW nur in der Zeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, also außerhalb der Hauptverkehrszeit, an- und abfahren.






Hierzu gibt es einen Flyer:















http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/mein-blatt/koelner-wochenspiegel/porz/bald-ist-hertie-geschichte-abriss-und-rueckbau-ab-herbst-2017-27932566?dmcid=sm_em

Weitere Informationen können unter  http://www.modernestadt.de/projekte/porz-mitte/ erfahren werden.

Wenn es bisher schon eng und zeitintensiv auf Porzer Straßen war, wird sich dieser Zustand dramatisch verschlechtern. Die Zündorfer stehen schon auf der Schmittgasse und Hauptstraße im großen Stau, wir, aber auch die Lülsdorfer und Ranzeler, stoßen aber erst dazu. Besonders prekär wird es, wenn an drei Tagen pro Woche die Müllabfuhr noch zusätzlich die beiden Straßen blockiert.

Warten wir mal ab, welch Ungemach da auf uns zukommt - statt für Entlastung zu sorgen, wird es zu erheblichen zusätzlichen Belastungen kommen.

_ _ _ _ 

W i e s e n f e s t  2 0 1 7



Trotz des "miesen Wetters" hat sich der Bürgerverein Porz-Langel e.V. nicht davon abhalten lassen, am Freitagabend ( 30. Juni 2017 ) zum Wiesenfest der KG Rut-Wiess Löstige Langeler e.V. zu gehen. Mit leichter Verspätung gelang der

Faßanstich.

 

 

 

 

Genau zu diesem Zeitpunkt, als das Kölsch in die Gläser floß, öffnete der Himmel seine Schleusen zu einem ordentlichen Regenguß. Das tat aber dem Genuß und der tollen Stimmung keinen Abbruch. 

 





Der Männerchor Eintracht Porz e.V. erfreute die Anwesenden mit kölschen Liedern

- wer erkennt hier Martin Pfeiffer?





Am Samstagabend - der "etwas überhöhten Luftfeuchtigkeit" widersagend - konnte den leckeren Köstlichkeiten und Getränken kaum jemand widerstehen. Die Band "The Firebirds" sorgte mit ihren musikalischen Darbietungen auch wieder für superschöne Stunden - die meisten konnten die Songs mitsingen und fühlten sich rundherum wohl.

 

 

Die "Rahmkamellchen"

feierten an diesem Abend ihr 5-jähriges Bestehen und zeigten, neben ihren bisherigen Tänzen, als Uraufführung ihren neuesten, sage und schreibe 11. Tanz -> ebenso am Sonntagnachmittag.

 

 




Am Sonntagnachmittag wurde Tom Pfeiffer 

von "ZenterTV" interviewt, demnächst hier 

mehr:  http://www.zentertv.de/







Ein rundum gelungenes Fest endete am Sonntagabend gegen 18 Uhr. Was wir uns die ganzen Tage ein wenig gewünscht hätten, kam dann doch noch, "DIE SONNE".

An den Vorstand und die vielen helfenden Hände beim Auf- und Abbau und die Versorgenden an den Festtagen mit "Speis und Trank" und fürs "Drumherum" ein großes DANKESCHÖN. Ehrenamt ist nicht zu unterschätzen - ohne die Ehrenamtler wäre vieles nicht möglich und manche Vereine gäbe es schon nicht mehr. 

Wir freuen uns schon aufs nächstjährige Wiesenfest, aber vorher noch auf den Sessionsauftakt und die Session 2017/2018, Karten für die Sitzung sind schon erhältlich - Langel Alaaf. 

http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/mein-blatt/koelner-wochenspiegel/porz/mit-dem-fassanstich-ging-s-los-beim-langeler-wiesenfest-wurde-drei-tage-gefeiert-27932338

_ _ _ _

1. Juli 2017

Neue Gesamtschule im Planungsgebiet Zündorf - Süd

Liest man den Artikel im Kölner Wochenspiegel, drängt sich einem der Verdacht auf, dass die Stadtverwaltung die Bemühungen des Bürgervereines Zündorf e.V. zum Neubau-Gebiet Zündorf-Süd nicht ernst nimmt. Immer wieder weist der Bürgerverein Zündorf e.V. darauf hin, dass durch die Besiedelung und Versiegelung kostbarer Böden das Kaltluftentstehungsgebiet, das die Klimaanlage für die Kölner Innenstadt ist, zerstört wird.

Wenn dieses Neubaugebiet mit seinen 2.250 Wohneinheiten kommen sollte, kommen wir Langeler nur noch durch viel früheres Wegfahren zu unseren Arbeitsstätten. Es hat den Anschein, als wolle die Stadtverwaltung auf Gedeih und Verderb ihre Vorhaben durchsetzen. Da fragt man sich, wo die allseits propagierte Bürgerbeteiligung bleibt. Freut sich der Kämmerer beim Verkauf des großen Areals (?) - verständlich, die Kostenvoranschläge bei Kölner Bauvorhaben werden nicht eingehalten und die Kosten explodieren.

Da wird einfach ein neues Schulzentrum geplant - und das zu unser aller Lasten, denn auch unser Langeler Klima verändert sich durch die Bebauung. 

Nachzulesen ist dies: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/mein-blatt/koelner-wochenspiegel/porz/dringender-sanierungsbedarf-neue-gesamtschule-im-plangebiet--zuendorf-sued--27868272?dmcid=sm_em

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Erreichbar ist der Bürgerverein Porz-Langel:

Tel.:          02203 9658730        

eMail       thel-buergerverein-porz-langel@t-online.de 

Adresse:  Olefsgasse 15, 51143 Köln -> 1. Vorsitzende

Web:     http://buergerverein-porz-langel.de/